DIE WÄLSE

 

Da ihnen das Wasser nicht genügte, krochen im Jahre 2011 drei Wälse an das Festland, um von nun an auch oberhalb der Meeresoberfläche die Menschheit mit ihrem Lärm zu umschmeicheln. Im Laufe der Jahre zogen sich einige Wälsrocker wieder zurück ins Wasser, andere wiederum fanden ebenfalls den Weg an die Oberfläche.

 

Seitdem beschallen sie, ohne jegliche Spur von Selbstachtung, diverse Etablissements in Form von akustischen oder mit Strom verstärkten Liveauftritten. Zu allem Überfluss presste der sechs-köpfige Schwarm 2015 seine erste EP "Halbmänsch/Halbwäls" - ein wellenbrecherischer Erfolg!

 

Des Wälses Musikstil ist ein gut gemeinter Brei aus kreischenden Gitarrenriffs, bellenden Basslines, einem fusseligen Schlagzeugteppich, durchsetzt von deutschsprachigem Geblubber, welches, scheinbar willkürlich, hier und da von einer krächzenden Trompete übertönt wird.

 

WÄLSROCK war geboren.